Der 35-jährige leerte das gesamte Magazin seiner halbautomatischen Pistole…

…und wird vor Gericht wegen Notwehr freigesprochen. Dem Vernehmen nach handelt es sich um illegalen Waffenbesitz weshalb sich der Türke noch verantworten muss.

Bei der Schießerei vor einer Hamburger Kneipe verfeuerte ein 35-Jähriger das gesamte Magazin seiner Pistole. Zwei Männer wurden verletzt. Nun endete der Prozess mit einem Freispruch.

Der Angeklagte hatte am 13. März vergangenen Jahres vor einer Kneipe auf einen damals 36 Jahre alten Kontrahenten geschossen – nachdem dieser nach Überzeugung des Gerichts zuerst auf ihn gefeuert hatte. Der 36-Jährige wollte sich laut Anklage für eine vorherige Körperverletzung rächen. Hintergrund soll ein Streit um Schulden im Drogenmilieu gewesen sein.

Als gesetzestreuer Staatsbürger ohne Waffenschein wird Dein Mörder sicherlich auch verurteilt aber Du bist sehr wahrscheinlich tot. Der Türke aus dem Drogenmilieu zog es anscheinend vor sich illegal zu bewaffnen um dann strafrei den Angreifer niederschiessen zu dürfen. Der Verstoß gegen das Waffengesetz erscheint ihm da verständlicherweise als das geringere Übel.

geschrieben von: Peter Hollatz

Peter Hollatz

Schreibe einen Kommentar