Sei immer du selbst…

…außer du kannst ein Einhorn sein, dann sei ein Einhorn!

Im Auf und Ab des Lebens ist es oft gar nicht so leicht, sich selbst treu zu bleiben. Dabei ist jeder Mensch auf seine eigene Weise wunderbar. Wer das nicht glaubt, sollte einfach mal seinen ganz eigenen Weg gehen – egal was andere sagen. Es gibt niemanden auf der Welt, der besser DU ist, als du selbst. Du kannst alles sein, was du willst.

Es ist schon bald liebevoll und jedenfalls geistreich wie vielleicht junge Grüne, JuSos oder Mitglieder einer Antifa-Gruppe dieBasis auf die Schippe nehmen.

YOUTUBE VIDEO VON PROF. SUCHARIT BHAKDI WIEDER FREIGEGEBEN

Der weltweit anerkannte Prof. Dr. med. Sucharit Bhakdi, Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie, erklärte in einem am 3. August 2021 veröffentlichten 20minütigen Video auf wissenschaftlicher Basis die Wirkungen der neuartigen Impfungen. Er zeigt darin, wie das Immunsystem auf die experimentelle so genannte „Impfung“ reagiert, wie Ergebnisse neuer Studien die Grundlage für die COVID-Impfung in sich zusammenfallen lassen und warum die zweite Impfdosis ein noch höheres Nebenwirkungspotenzial mit sich bringt. Derartige wissenschaftliche Erläuterungen werden durch YouTube ohne Nennung von konkreten Gründen oder der Möglichkeit, sich dagegen zur Wehr zu setzen, einfach gelöscht.
Der Monopolist hat nunmehr reagiert und das Video mit über 680.000 Aufrufen wieder online gestellt. Da YouTube keine strafbewährte Unterlassungserklärung abgibt, wird ein Klageverfahren folgen.
Zur Pressemitteilung:

https://www.presseportal.de/pm/75150/4998459

Sofortige Aussetzung der Strafzahlungen für die Pflegeuntergrenzen gefordert

Vordergebäude des Klinikum Fürth • Rob Irgendwer (aka Gerd Seidel) • CC BY-SA 3.0

Fürth, 29.10.2021

Aus dem Fürther Klinikum kommt erneut ein Hilferuf: Der Medizinische Direktor, Dr. Manfred Wagner, fordert ein sofortiges Ende der Strafzahlungen. Sanktioniert werden damit Kliniken, die Betten belegen, obwohl das Pflegepersonal dafür fehlt.

Anders gehe es zur Zeit aber gar nicht, sagt Wagner. Die Situation der Kliniken im Großraum ist prekär: Die Häuser sind bereits seit Wochen ausgelastet mit Patienten mit nicht aufschiebbaren Behandlungen, mit Infekt-Erkrankungen und seit einigen Tagen auch wieder vermehrt mit Corona-Patienten.

Der Klimaschwindel (2007) RTL EXTRA SPEZIAL

Der Klimaschwindel (2007) RTL EXTRA SPEZIAL

Zum Leben zu wenig! – 10 DM für ein Kilo Birnen, – 4 DM für ein Liter Sprit

Ostbayern, 20.Oktober 2021

Die gegenwärtige Rekord-Inflation führt in eine soziale Krise enormen Ausmaßes. Schon heute lassen sich die Folgen der Preisexplosion wie etwa Kaufkraftverluste für Millionen Rentner und Geringverdiener sowie eine harte Enteignung der sparenden Mittelschicht erahnen. Doch die Bundesregierung ergeht sich in lautem Schweigen und ignoriert die galoppierende Teuerung. Schlimmer noch: So fallen gerade Politiker der ehemaligen Arbeiterpartei SPD in der Inflations-Debatte mit Realitätsverlust und kalter Ferne zum einfachen Bürger auf.

Von EU-Vizepräsidentin Barley über Finanzminister Scholz bis SPD-Parteichef Walter-Borjans wird das Inflations-Problem kleingeredet. Aus Sicht der Buergerplattform ist die gefährliche Melange aus Ignoranz und Arroganz ein Frevel an allen Bürgern mit kleinem Portemonnaie. Die Buergerplattform fordert die Bundesregierung auf, jetzt endlich zu handeln und alles dafür zu tun, dass das Leben in Deutschland für alle bezahlbar bleibt und die rasant steigenden Preise bei Heizen, Tanken und Einkaufen im nahenden Winter keine Armutsspirale in Gang setzen.

Auch auf Landesebene geht das Interesse der Bevölkerung an den Regierenden vorbei, wie die rechtswidrige Ausgangssperre in Bayern zeigte!

Begeht die Bayerische Staatsregierung fortgesetzte Verbrechen gegen die Menschlichkeit?

„Der begeisterte Selbstmord“ – eine Erklärung von Dr. Josef Thoma

München im Oktober 2021

Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof hat die von Bayerns Staatsregierung im März 2020 verhängte Ausgangssperre für rechtswidrig erklärt. Auch bescheinigen die Richter Söders Regierung ein fragwürdiges Menschenbild:

„Es wird festgestellt, dass § 4 Abs. 2 und 3 der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmeverordnung vom 27. März 2020 (BayMBl. 2020 Nr. 158), zuletzt geändert durch § 1 der Verordnung zur Änderung der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 31. März 2020 (BayMBl. 2020 Nr. 162) unwirksam war“. (Aktenzeichen: 20 N 20.767)

Die Ausgangssperre habe gegen „das Übermaßverbot aus höherrangigem Recht“ verstoßen und sei deshalb unwirksam gewesen. Die Richter bezweifelten die Eignung der Generalklausel im Infektionsschutzgesetz und darüber hinaus stellten sie fest, dass „bei der Auswahl der Maßnahmen von mehreren gleich geeigneten Mitteln das die Grundrechte der Normadressaten weniger belastende zu wählen“ sei.

Es geht hier um Verhältnismäßigkeit, bzw. die mangelnde Verhältnismäßigkeit, wie es die Maßnahmenkritiker von Anfang an der bayerischen Landesregierung vorwarfen. Ministerpräsident Söder hat stets die Position des Scharfmachers und Maßnahmenüberbieters eingenommen. (Man möge sich nur an die Diskussion erinnern, ob ein Bürger noch auf einer Parkbank verweilen dürfe oder ständig in Bewegung bleiben müsse. Das erinnert bald an einen Hofgang in einer Bayerischen Justizvollzugsanstalt) Augenscheinlich versuchte der bayerische Ministerpräsident die Regelungen der anderen Bundesländer zu übertreffen, – auf evidenzbasierte Entscheidungen wurde anscheinend kein Wert gelegt.

Auch aus diesem Grund unterstützt die Buergerplattform das „Bündnis Landtag abberufen“. Wir in Bayern benötigen wieder eine Regierung, die sich an den Bedürfnissen der Bürger ausrichtet und ein Parlament, das diese Regierung kontrolliert und hinterfragt, statt willfährig abzunicken, was der Ministerpräsident beschließt.
Alle demokratischen Kräfte sind deshalb aufgefordert, klare Signale zu senden, um wichtige Entscheidungen in diesem Land wieder am Wohl der Bürger auszurichten und das Land aus dem Würgegriff der CSU, mit seinem Ministerpräsidenten an der Spitze, zu befreien.

Markus Söder gilt als Hardliner in der Corona-Politik. Er war auch maßgeblich an der FFP2-Maskenpflicht beteiligt. Es ist nicht auszuschließen, dass auch diese Maßnahme für rechtswidrig erkannt wird.

Mit der 2g-Regelung werden seit Anfang November 2021 eine überwältigende Zahl gesunder Mitbürger vom gesellschaftlichen Leben ausgeschlossen, – eine weitere Verletzung von Menschenrechten?