In der Südsee strahlt nicht nur die Sonne „return to sender“!

67 Atombomben hatten die US-Streitkräfte zwischen 1946 und 1958 zu Testzwecken in der Südsee gezündet. Auf die Bevölkerung und Natur in der Region wurde dabei wenig „Rücksicht“ genommen.

Bei einer notdürftigen Abdeckung vor mehr als 40 Jahren wurde der Untergrund des Depots nicht versiegelt, die Einrichtung war als vorübergehende Lösung für das Problem geplant. Pläne für ein dauerhaftes Endlager wurden aber nie weiter verfolgt. Risse im Beton schüren die Sorge, dass auch der Deckel des Atomsargs undicht werden könnte, beispielsweise beim Durchzug eines Tropensturms.

Die Buergerplattform fordert die UN auf das kontaminierte Material auf Kosten der Amis in deren Land zu entsorgen. In einer zu beschließenden UN-Resolution möge den Amis eine Frist zur Eigenvornahme gesetzt werden. Danach soll die Weltgemeinschaft den Atommüll in die Staaten transportieren.

Ivy-King, Luftaufnahme der Pilzwolke • Unbekannt • Public domain

Sind das eigene Landsmänner, die unsere Polizei in Berlin Wedding und Kreuzberg angreifen?

Berlin im Wonnemonat Mai

Wedding

Während einer Identitätskontrolle attckierte ein weiterer Mann den Polizisten von hinten. Der Beamte habe sich zunächst aus dem Griff des Angreifers befreien können.

Dann sollen beide Männer mit Fäusten auf den Beamten eingeschlagen haben, bis er zu Boden ging. Dort traten sie weiter auf ihn ein!

Eine Frau, die ebenfalls im kontrollierten Auto saß, ging währenddessen auf die Polizistin los – und attackierte sie mit Faustschlägen ins Gesicht!

Die Polizistin zog ihre Dienstwaffe und drohte zu schießen!

Kreuzberg

Weiterer Angriff auf Polizisten in Kreuzberg durch mutmaßlichen Drogenhändler.

„Wer Menschen hinterhältig angreift, auf einen am Boden liegenden eintritt und erst von ihm ablässt, wenn man in den Lauf einer geladenen Waffe sieht, ist bereit zu töten und eine Gefahr für unsere Gesellschaft.“ Dass die Angehörigen auch noch filmen würden, zeige, über „welch tief verankerten Hass“ wir hier sprechen.

Leider wurde über die Landsmannschaft der Täter politisch korrekt nichts erwähnt.

Quelle: div. Tageszeitungen

München: 17-Jähriger nach Messerattacke verstorben, zwei afghanische Asylanten verhaftet

Gerade erst hat uns der Fall von Niklas P. zutiefst schockiert, der mutmaßlich von einem Migrationshintergründler totgeschlagen wurde, und der Täter nach drei Jahren noch immer auf freiem Fuß ist. Nun die nächste Schreckensnachricht. Wieder ein 17-Jähriger. Wieder erliegt er seinen Verletzungen, wie die Polizei gestern bekannt gab. Dieses Mal an Messerstichen. Die mutmaßlichen Täter, zwei afghanische Asylanten, konnten am Donnerstag bzw. Freitag, den 2. und 3. Mai, im Großraum Paris festgenommen werden. Hier weitere Details zu dem Fall.

weiterlesen auf Jürgen Fritz Böog (bitte anklicken)

Radosław Drożdżewski (Zwiadowca21) • CC BY-SA 4.0

Radosław Drożdżewski (Zwiadowca21) • CC BY-SA 4.0

CC BY-SA 4.0

Islamisierung läuft: BIG erhält in einem Stimmbezirk von Duisburg 35,71 Prozent!

Der Test ist gelungen, auch wenn es sich hierbei nur um einen kleinen Ortsabschnitt handelt. Im Stimmbezirk 1001 von Duisburg-Marxloh, also dort, wo viele Muslime zu Hause sind, erhält die islamische Partei BIG bei dieser Europawahl mit 35,71 Prozent die meisten Stimmen – und das mit großem Abstand

http://www.journalistenwatch.com/2019/05/28/islamisierung-big-stimmbezirk/

ani- • CC BY-SA 3.0

Wird das Klima tödlich?

…Für unsere Gesundheit sicherlich nicht, – finanziell wird es für Deutschland ein Desaster!

Die Pariser Klima-Ziele zu erreichen, wird ruinös teuer. Sobald die Menschen das konkret spüren, ist es mit dem grünen Höhenflug vielleicht schnell wieder vorbei. Das Pariser Klimaabkommen ist ein Blankoscheck, der es China und Indien nicht verhindern wird, ihre Emissionen beliebig zu steigern, während wir unsere Industrie vernichten.

Klimapolitik benennen laut Infratest Dimap 48 Prozent der Wahlberechtigten als das aus ihrer Sicht wichtigste Thema. Das zeigt, wie tief sich der manipulative Unsinn in die Gesellschaft eingegraben hat. Die Wähler denken, dass die Wissenschaftler objektiv seien und dass man hier endlich mal ein Thema hätte, das eindeutig sei und wo man genau wüsste, was zu tun sei.

Die Grünen konnten nun ihr Ergebnis bei den Europawahlen gegenüber 2014 fast verdoppeln und kommen auf 20,5% auf den zweiten Platz. Das, obwohl kaum jemand in Deutschland die Spitzenkandidaten kannte. Bei Wählern bis Mitte 30 ist sie die stärksten Partei, weil sie unverdient als modern, gleichzeitig sozialistisch und als förderlich für das Allgemeinwohl wahrgenommen wird.

Die neue Generation von Grünen erwartet naiv eine ökologische Zukunft mit Jobs, iPhones und E-Autos. Wenn aber die Grünen die Autoindustrie und andere Industrien vernichten sowie die ganzen Zulieferer und weiteren angeschlossenen Industrien, woher sollen dann die Jobs kommen und die Steuergelder zum Umverteilen?

Detailaufnahme des Blütenstands • Mariofan13 • CC BY-SA 3.0

Monatlich bis zu 300 Euro mehr!

Berlin, 22. Mai 2019. Der Antrag der AfD vom 16. Mai 2019 (DS 19/10170) im Bundestag sieht vor, circa 36,4 Milliarden Euro aus allgemeinen Bundessteuern aufzuwenden, um Sozialversicherungsbeiträge von circa 17,5 Millionen Arbeitnehmern zu subventionieren.

Dazu erklärt der Arbeits- und Sozialpolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Uwe Witt:

„Die Regierungsparteien CDU, CSU und SPD haben in den letzten Legislaturperioden immer wieder in Ihren Wahlprogrammen versprochen, etwas für die Bezieher kleiner Einkommen zu tun. Nach der Wahl handelten Sie komplett anders und griffen gerade den Erwerbstätigen mit niedrigen Einkommen noch tiefer in die Tasche als vorher. Es kann nicht sein, dass heute Erwerbstätige teilweise ein geringeres Einkommen haben als Arbeitslose, die staatliche Leistungen beziehen. Dadurch haben Union und SPD die soziale Marktwirtschaft ad absurdum geführt. Das Lohnabstandsgebot muss dringend wieder eingeführt werden.

Deutschland hat mit 49,7 Prozent die zweitgrößte Abgabenlast der Welt – und das bei angeblich fast Vollbeschäftigung und Wirtschaftsboom. Was macht die Bundesregierung mit für 2019 geschätzten 793,7 Milliarden Euro Steuereinnahmen?

Wir vertreten die Interessen der für wenig Geld hart arbeitenden Menschen in unserem Land. Unser Antrag ist ein Segen für 17,5 Millionen fleißige Arbeitnehmer, die jeden Monat bis zu 300 Euro netto mehr in ihrer Geldbörse haben würden und es wäre ein ausgezeichnetes Konjunkturprogramm für unsere heimische Wirtschaft.“

Public domain

Oberpfaffenhofen blickt auf eine lange Luftfahrtgeschichte zurück

Im Jahr 1936 errichteten die Dornier-Werke den Flughafen Oberpfaffenhofen als Werksflughafen zum Einfliegen ihrer Flugzeuge.

Von Dornier wurde in Oberpfaffenhofen das mit einer Höchstgeschwindigkeit von 730 bis 770 km/h schnellste kolbenmotorgetriebene Flugzeug des zweiten Weltkriegs, die Do 335 entwickelt und gebaut. Die Flugleistungen dieses Kolben/Propeller-Flugzeugs beeindruckten die Siegermächte, welche nach der Deutschen Niederlage jeder für sich flugfähige Exemplare des „Ameisenbär“ für die Erprobung suchten.

Vorgänger der noch heute tätigen Forschungseinrichtungen war das Flugfunkforschungsinstitut Oberpfaffenhofen (FFO), das 1937 von Max Dieckmann gegründet wurde.

Um den Schaden durch Bombardements zu begrenzen, waren die 40 Gebäude weit verstreut angelegt, die Versorgungseinrichtungen verliefen durch unterirdische Tunnels. Die Anlagen wurde 1944 und 1945 insgesamt 9 Mal angegriffen, wobei 217 Flugzeuge vom Typ Do 217, 86 vom Typ Me 410 und 10 vom Typ Do 335 zerstört wurden. Trotz heftiger Angriffe konnte das Flugzeugwerk bis zur Eroberung am 30. April 1945 stets ohne Unterbrechung arbeiten.

Neun in Oberpfaffenhofen 1945 abgestellte Do 335 (auch zweisitzige Varianten), meist ohne Motoren

7th Photo Reconnaisance Group USAAF • Public domain

Die EU-Kommission – ein höchst undemokratisches Konstrukt!

Die Europäische Kommission als wahres Machtzentrum entzieht sich jeder demokratischen Kontrolle oder Legitimation. Das zu wählende Parlament hingegen verfügt nicht über die Befugnisse, die der Bürger von einem Parlament eigentlich erwartet.

Die EU erscheint vielen als Konstrukt um Deutschland klein zu halten.

Der Apparat in Brüssel könnte mit der Wahl am 26.05.2019 eine böse Überraschung erleben.

Zinneke • CC BY-SA 1.0

Die dunkle Seite der Wikipedia

Die meisten von uns dürften das Online-Lexikon Wikipedia des Öfteren benutzen. Das umfangreiche Nachschlagewerk ist ja an und für sich eine schöne Sache und der eine oder andere Schüler fragt sich wie man wohl früher Hausaufgaben gemacht hat.

Zur Rechtfertigung seines basisdemokratischen Ansatzes bei der Erweiterung des Wissens beruft sich Wikipedia gern auf James Surowieckis Theorie von der Weisheit der Vielen. Wikipedia treibt jedoch eine Entwurzelung des Wissens voran: Solange seine Beiträger anonym bleiben, fehlt die wissenschaftlich unerlässliche Bedingung eindeutiger Autorschaft.
Die Wissenschaft sieht sich zunehmend zur Auseinandersetzung mit Wikipedia gezwungen, je weiter es in die Bereiche institutionell gesicherten Wissens vordringt. Zumal manche Autoren von Wikipedia ihre Plattform offen zu politischen Zwecken nutzen und dem Anspruch der akademisch anerkannten Wissenschaft widersprechen.

Die Quellenangaben bei Wikipedia erweisen sich mitunter von ungenau bis unzutreffend. So wird z.T. kaum nachprüfbar oft unter fehlender genauer Quellenangabe ohne Seitenbenennung zitiert. Es werden zur Untermauerung des Gesagten Quellen genannt, worunter man nichts oder sogar gegenteilige Meinungen findet. An deutschen Hochschulen wird Wikipedia als Quelle meist abgelehnt.

Wikipedia ist nicht zitierfähig! Der Grund: Auf Wikipedia kann jeder schreiben oder editieren, er oder sie braucht weder die eigene Identität noch die eigene Qualifikation nachweisen. Daher kann nicht garantiert werden, dass die Informationen auf Wikipedia „richtig“ sind.
Um sich einen ersten Überblick über ein Thema zu verschaffen, darf Wikipedia natürlich genutzt werden. Die dort gewonnenen Informationen sollten aber nicht zitiert oder anderweitig direkt verwendet werden. Sie können sich zum Beispiel die Literatur ansehen, die der jeweilige Autor des Wikipedia-Artikels angegeben hat. Darüber hinaus sollten Sie aber auch selbst recherchieren.

Biologielehrer als „Vandale“ gesperrt

Der Filmemacher Markus Fiedler – Biologielehrer von Beruf – hat sich akribisch mit Wikipedia befaßt. Er machte nämlich selbst keine gute Erfahrung mit dem Online-Lexikon. Von der Sache her kann jeder an Wikipedia mitarbeiten.

http://youtu.be/4X-3-AwqkLQ

Lügt Wikipedia über Cora Stephan?

Die Publizistin und Schriftstellerin Cora Stephan wurde unlängst mit unwahren Behauptungen auf Wikipedia regelrecht verunglimpft. Sie stellt in ihrem Artikel auf Achgut dar, dass man sich kaum wehren kann.

Der erfundene Krieg

Sechs Jahre lang existierte auf Wikipedia ein Artikel über ein historisches Ereignis. Dabei hat der Bicholim-Konflikt niemals stattgefunden: den Krieg zwischen der portugiesischen Kolonialmacht und dem indischen Marathen-Reich 1640 hat es nicht gegeben. Und auch keinen Friedensvertrag ein Jahr später!

Wikipedia ermittelt den Mörder von Julius Cäsar.

Acht Jahre später stellte sich nicht nur die Unschuld des männlichen Sexarbeiters Gaius Flavius Antonius heraus, diese Person existierte gar nicht!

Auch du, Flavius? Kein Hoax hielt sich länger

Es handelte sich um einen der skurillsten von vielen Quatscheinträgen, der ziemlich lange unter dem Radar der sich ständig selbst überprüfenden Wikipedianer durchgeschlüpft ist.

Dass die Geschichte über den Sexarbeiter, der von Marcus Antonius angeheuert worden war, reine Erfindung war, ging den Wikipedianern erst auf, als der Artikel schon jahrelang im Netz stand.

Version 1 by Nohat (concept by Paullusmagnus); Wikimedia. • CC BY-SA 3.0