Siegesdenkmal in Dresden

Zum Sedantag 1880 wurde auf dem Dresdner Altmarkt das Siegesdenkmal errichtet (Einweihung am 1. September). Es sollte an den Sieg im Deutsch-Französischen Krieg 1870/1871 und an die in diesem Krieg gefallenen Dresdner erinnern.

Robert Henze, ein Schüler Hähnels, schuf das Denkmal aus verschiedenen Gesteinen. Dargestellt ist Germania umringt von vier weiblichen Allegorien, Frieden, Wehrkraft, Wissenschaft und Religion, alle Plastiken aus Carrara-Marmor. Nach der Figur der Germania wird das Denkmal auch Germania-Denkmal genannt.

Leider wurde das in den Luftangriffen auf Dresden nahezu unbeschädigt gebliebene eindrucksvolle Denkmal an bessere Zeiten 1949 abgetragen.

Altmarkt mit Siegesdenkmal um 1915 • Brück & Sohn Kunstverlag Meißen • CC0

geschrieben von: Peter Hollatz

Peter Hollatz

2 Antworten auf „Siegesdenkmal in Dresden“

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.