Eine Antwort auf „„Socken oben, Sir““

  1. Es handelt sich um
    „Das kleine Teehaus“ (The Teahouse of the August Moon)

    Der Film basiert auf dem Buch „Die Geishas des Captain Fisby“ von Vern Snyder. Der mit den „Socken oben“ ist übrigens Marlon Brando in einer seiner ganz seltenen komischen Rollen.

    http://youtu.be/XU42uHtmw7o?t=88s

    „Zieh deine Socken hoch….
    Warum laufen sie so komisch…
    Damit die Socken nicht rutschen….“

    Erinnert mich an ein eigenes Erlebnis im zweiten Dienstjahr 1977 beim BGS in Deggendorf: Ich lief gerade in Uniform und Feldmütze mit einer Plastiktüte in der rechten Hand von der Kantine über den Exerzierplatz zur Hundertschaft als mir ein Offizier, POK Pertschy begegnete. Ich grüßte freundlich und nickte mit dem Kopf. Das war leider nicht ganz richtig und POK Pertschy sprach mich in der der von ihm anscheinend standartmäßig gebrauchten Dritten Person an. „Kann der Beamte nicht durch Anlegen der rechten Hand an die Feldmütze grüßen“. „Ja, – schon“ entgegnete ich „aber ich habe leider eine Tüte in der Hand“ und hob diese erklärend etwas an. Schon entgegnete mir der Offizier: „Dann nimmt der Beamte die Tüte in die linke Hand und grüßt durch Anlegen der rechten Hand an die Feldmütze“.

    Ich weiß nicht welcher Schalk mir im Nacken saß aber ich musste ihn einfach fragen wie ich mich verhalten solle wenn ich links und rechts je eine Tüte tragen würde. Seine knappe Antwort: „Der Beamte will mich wohl verkohlen?!“

Schreibe einen Kommentar