AfD deckt die Machenschaften der Bundesregierung auf

Auf eine große Anfrage der AfD Fraktion im Bundestag zu den Aussagen über vermeintliche „Hetzjagden in Chemnitz“ gesteht die Bundesregierung ein, dass die „politische Einordnung“ nur auf der Berichterstattung in den Medien „fußen“. Am Freitag, den 7 .6., gibt es um 10 Uhr dazu eine einstündige Debatte im Bundestag.

hierzu die Epochtimes (bitte anklicken)

Schon im November 2018 ist es Tichys Einblick dann nach wochenlangen Recherchen gelungen, Kontakt zur Urheberin des Chemnitzer 19-Sekunden-Videos herzustellen, welches um die halbe Welt ging. In diesem, so die spätere Behauptung der linksradikalen Antifa-Zeckenbiss, wäre eine „Hetz-„ oder „Menschenjagd“ auf Immigranten zu sehen. Diese Darstellung wurde dann von vielen Leitmedien und sogar von der Kanzlerin und ihrem Regierungssprecher völlig kritiklos übernommen und instrumentalisiert.

Warum wurde eigentlich Maaßenabgesägt„?

Wann korrigiert nun Wikipedia seine wohl eher am linken Rand ausgerichtete Berichterstattung (bitte anklicken)

Rolf 41 • CC BY-SA 3.0

geschrieben von: Peter Hollatz

Peter Hollatz

3 Antworten auf „AfD deckt die Machenschaften der Bundesregierung auf“

Schreibe einen Kommentar