„Schmährede“ Richtigstellung des Autors und Schöpfers der www.Buergerplattform.com

Ich halte reihenweise Schmähreden auf die Regierungen des nach dem verlorenen Kriege übriggebliebenen Staatsfragments der Deutschen.

Schmähreden, wie sie gerne auch von der parlamentarischen Opposition oder den ehemaligen Koalitionspartnern nach der Aufkündigung der Zusammenarbeit gehalten werden.

Immer versuche ich jedoch fair zu bleiben und immer stehe ich auf dem Boden der freiheitlich demokratischen Grundordnung! Das macht es meinen Gegnern so schwierig mir ans Bein zu pissen und Drohungen eines ehemaligen Landrats meines Heimatlandkreises mich wegen Volksverhetzung zu belangen liefen ins Leere.

Ich rufe meine Mitmenschen auf offener Augen durchs Leben zu gehen und immer zu bedenken warum man etwas so macht, wie man es macht und ob man es zu seinem oder dem Wohle vieler Mitmenschen nicht besser machen könnte!

In diesem Sinne wünsche ich eine friedvolle Adventszeit

Euer Peter Hollatz

Haltet es wie

Hoffmann von Fallersleben
am 31. Dezember 1849

„Laßt uns gehen mit frischem Mute
in das neue Jahr hinein !
Alt soll unsere Lieb und Treue,
neu soll unsere Hoffnung sein!

Hoffnung, daß der Baum der Freiheit
wieder Blüt´ und Früchte trägt,
daß das Herz des deutschen Mannes
glühend ihm entgegenschlägt.

Hoffnung, daß zur Wahrheit werde,
was im Kerker und Gefecht
war der Ruf von Millionen:
Freiheit, Einheit, Ehr und Recht!

Hoffnung, daß für unsere Freunde,
die gefangen und verbannt
und die für die Freiheit fielen,
komme bald die Rächerhand.

Alt soll unsere Lieb  und Treue,
neu soll unsere Hoffnung sein !
Nun wohlan mit frischem Mute
in das neue Jahr hinein!“

geschrieben von: Peter Hollatz

Peter Hollatz

Schreibe einen Kommentar