Masken machen mies!

  • Maskentragen hat drastische Auswirkungen auf die Gesundheit
  • Akne, Kopfschmerzen, Angstzustände, Depressionen, Schwächung des Immunsystems und sogar Krebs sind mögliche Folgen des Maskentragens
  • Maskenatteste wären bei vielen Erkrankungen auszustellen
  • Sinnhaftigkeit des Maskentragens ist wissenschaftlich nicht erwiesen

Unsere Politiker stellen wissenschaftlich unbelegte Forderungen auf und unsere Anwälte, die Mitglieder im Bundestag haben uns nicht vor der Unsinnigkeit der daraus folgenen Entscheidungen bewahrt.

Mittlerweile ist erwiesen, dass Masken und Lo(c)kdowns um ein Vielfaches schädlicher als das grippeähnliche Corona sind, welches immerhin für 99,9976 % unserer Gesellschaft unschädlich ist.

Es infiziert sich kaum jemand an Corona und so gut wie niemand außer den Geimpften erkrankt oder stirbt daran. Im Sommer 2021 war eine Coronainzidenz kaum messbar und lag in vielen Landkreisen bei 0,00. Dagegen sind Herzkrankheiten, Krebs oder die Teilnahme am Straßenverkehr 1000e Male lebensgefährlicher! Trotzdem hat unsere Regierung das Coronaleichentuch über uns alle gebreitet und nimmt es nicht mehr weg! Das macht sie alle unwählbar!

Ich wähle

weiterlesen auf Wochenblick

geschrieben von: Peter Hollatz

Peter Hollatz

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.