Muslima: „Wir sichern Deutschlands Wohlstand!“

Insbesondere die willfährigen Lakaien des Staatsfunks gaben sich einmal mehr allergrößte Mühen, die Aussagen von AfD Fraktionschefin Alice Weidel aus dem Zusammenhang zu reißen und ins Gegenteil zu verkehren!

Nach besagter Rede Weidels am letzten Mittwoch im Deutschen Bundestag, die auch unter Nicht-AfD-Anhängern auf breite Zustimmung traf, fühlen sich jedoch immer mehr Muslime genötigt, ihre verquere Meinungen absondern zu müssen.

So auch eine hessische Unternehmerin mit syrischen Wurzeln: „Wenn Alice Weidel sich mit der Geschichte Deutschlands auskennen würde, wüsste sie, dass die Muslime Deutschland mit aufgebaut haben.“

Diese Ansicht vertreten und verbreiten vor allem Muslime der dritten Gastarbeiter-Generation und links-grüne Realitätsverweigerer – wahr ist sie deshalb noch lange nicht!

Dass unser Land in kürzester Zeit nach dem Krieg wieder aufgebaut war, haben wir zum größten Teil den fleißigen Trümmerfrauen zu verdanken die ihre zusammengebombte Heimat NICHT verließen und die Sozialkassen anderer Staaten plünderten, sondern das Land selbst wieder auf Vordermann brachten. Die Gastarbeiter „beehrten“ uns erst, NACHDEM der Wohlstand in Deutschland aufgrund eines selbstproduzierten Wirtschaftswunders Einzug gehalten hatte. Vor allem beim Anwerbeabkommen mit der Türkei (1961) ging die Initiative vom Entsendeland aus: https://de.wikipedia.org/wiki/Gastarbeiter

Darüber hinaus sichern muslimische Zuwanderer, die bis vor kurzem noch „Flüchtlinge“ genannt wurden, in erster Linie nicht unseren Wohlstand, sondern werden hauptverantwortlich für künftige, drastische Steuer- und Beitragserhöhungen sein. Denn irgendwer muss die von Merkel versalzene Einwanderungssuppe auslöffeln – im Zweifel die schon länger hier Zahlenden!

Im vergangenen Jahr hat der Anteil der Flüchtlinge unter den Hartz-IV-Beziehern um gut 65 Prozent zugenommen – ohne die Massenzuwanderung von Wirtschaftsmigranten wäre die Zahl der Hartz-IV-Empfänger gesunken. Die größte Gruppe stellen Syrer mit inzwischen 588.301 Leistungsempfängern. Die zweitgrößte Gruppe ausländischer Arbeitslosengeld-II-Bezieher nach den Syrern stammt mit 259.447 aus der Türkei.

AfD

Jeder zehnte Hartz-IV Empfaenger ist Syrer

Muslima erklaert wie sie deutschen Wohlstand sichert

geschrieben von: Peter Hollatz

Peter Hollatz

Schreibe einen Kommentar