Die Deutschen leiden an Bequemlichkeitsverblödung!

Solange noch Geld für ein Billigurlaub vorhanden ist und massenhaft Fernsehsendungen mit vorgetäuschter Wirklichkeit (ständig hoher Stimmungslevel, Geplärre im Gossenjargon, Titten…) geboten wird lassen sich große Teile des Volks einlullen. Im Wahlkampf wird dann von den Parteien polemisch gefordert was man Jahre zuvor in Koalition mit dem politischen Gegner vernichtet hat und der Deutsche Michel fällt seit 70 Jahren immer wieder drauf rein.

Seit 2017 tritt zunehmend ein politischer Gegner im Bundestag und den Landtagen auf, der den Altparteien gefährlich werden kann. In kühler Sachlichkeit bis emotionaler Anteinahme legt die AfD den Finger in die Wunde und die Etablierten können immer häufiger intellektuell in den fachlichen Argumenten nicht mehr gegenhalten. Auch die Nazikeule gegen das bürgerliche Lager ist schlaff geworden und Panik breitet sich aus.

Die AfD ist eine legitimierte Partei, die mit beiden Füssen auf dem Boden der freiheitlich demokratischen Grundordnung steht, in allen Bundesländern dem Wählerwunsch gefolgt ist, erfolgreich und omnipräsent in die Parlamente eingezogen ist und an der politischen Willensbildung mitarbeitet.

Die AfD scheint die letzte Bastion zum Erhalt des Deutschen Volkes in seiner kulturellen Identität zu sein und gewinnt daher in den letzten Monaten immer mehr Zuspruch aus der Gesamtbevölkerung.

Die Etablierten haben den politischen Karren soweit in den Dreck gefahren, dass nur noch mit einer politischen Wende weg von der Deutschen Selbstaufgabe hin zur Stützung der Deutschen Familie und Förderung des indigenen Nachwuchses unser deutschstämmiges Volk erhalten werden kann.

Wir haben Multikulti satt, von dem Merkel vor vielen Jahren schon bestätigte, dass er gescheitert ist.

Viele Abgeordnete wissen, daß sie ihre Versorgungspöstchen verlieren werden. Die anstehenden Wahlen werden wie schon vorher für viele Mandatsträger der etablierten Orgelpfeifen (CSU/CDU SPD GRÜNEN FDP LINKEN…) die ganz große „Reise nach Jerusalem“, wo immer ein Stuhl zuwenig sein wird, wenn die Musik aufhört zu spielen. Einen gewissen Selbstzerfleischungsdrang wird man nicht vermeiden können. Da wird dann auch unter Parteifreunden mit ganz harten Bandagen „gekämpft“. Die Abgabe der Regierungsgeschäfte will man deshalb unbedingt vermeiden. Lieber setzt man eine große Koalition mit dem politischen Gegner fort, welche man vor Wochen lauthals aufgekündigt hat und auch vom Bürger abgewählt wurde.

Erfreulich ist die Entwicklung 2021, wo weitere alternative Parteien auftreten und um ein Mandat werben. Die nächsten Wahlen können eine echte Wende bedeuten und nicht nur Pessimisten warnen vor einer Verschiebung der nächsten Bundestagswahl wegen einer Pandemie, die keine ist.

Aktualisiert am 06.01.2021

geschrieben von: Peter Hollatz

Peter Hollatz

3 Antworten auf „Die Deutschen leiden an Bequemlichkeitsverblödung!“

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.