Unsere Politiker in Bund und Land unisono: „Unsere Maßnahmen wirken!“

Entschuldigung, aber wenn Sie die ganze Bevölkerung in ein Loch oder in ihre Wohnungen einsperren weiß jeder, dass die Ansteckung anderer etwas erschwert ist. Wenn das nicht mehr wirkt? Natürlich wirkt das, aber da müssen Sie keinen Epidemiologen haben, der Ihnen das erzählt.

Aber war die Schließung der Volkswirtschaft richtig? Ich habe da meine großen Zweifel, zumal die Reproduktionszahl (also die Zahl wieviel andere ein Infizierter ansteckt) auf einer Kurve um den 10. März den Höhepunkt von 3,5 erreichte, dann in der Folge stark absank und schon am 20. März auf unter 1 sank. Erst drei Tage später kamen Ausgangssperre und Kontaktverbot. Die Kurve sank dann nur marginal mit leichten Schwankungen auf etwa 0.7 Mitte April weiter ab. Es ist also nicht so, dass die Kurve nach dem 23. März weiter stark abfiel.

Die Reproduktionszahl hat in Deutschland am 28.05.2020 einen Tiefststand erreicht. Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts sank der errechnete Wert von 0,68 auf 0,61. Das bisherige Allzeittief des R-Werts lag bei 0,65, das am 6. Mai erreicht wurde.

Man kann daraus schließen, die Maßnahmen zur Eindämmung waren nicht notwendig, da der Reproduktionsfaktor schon unter 1 war und die Maßnahmen waren auch nicht wirksam, weil er nicht weiter stark gefallen ist.

Quelle: Robert-Koch-Institut
http://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2020/Ausgaben/17_20_SARS-CoV2_vorab.pdf?__blob=publicationFile

Nachtrag am 01.08.2020

Nur durch massive Massentestungen von über einer halben Million in der Woche alleine in Deutschland läßt sich der Virus überhaupt noch im Promillebereich nachweisen. Dabei wird jedoch nicht auf die korrekte Definition eingegangen, wann jemand „infiziert“ ist bzw. man von einer medizinischen Infektion spricht, die dann auch für andere Menschen wirklich ansteckend ist, da die Viruslast ausreichend für eine Übertragung sein muss.

geschrieben von: Peter Hollatz

Peter Hollatz

5 Antworten auf „Unsere Politiker in Bund und Land unisono: „Unsere Maßnahmen wirken!““

  1. Traurig an der ganzen Geschichte ist, dass sich nichts geändert hat. Weiterhin werden in panikmachender Art und Weise Zahlen vom RKI rausgehauen, ohne sie in Relation mit den durchgeführten Tests zu setzen, denn logischerweise werden mehr „Infizierte“ sichtbar, wenn mehr getestet wird (auf die falsch positiven, nicht amtlich validierten Tests will ich gar nicht näher eingehen und auch nicht auf die korrekte Definition, wann jemand „infiziert“ ist bzw. man von einer medizinischen Infektion spricht, die dann auch für andere Menschen wirklich ansteckend ist, da die Viruslast ausreichend für eine Übertragung sein muss oder auf die Tatsache, dass nicht jeder Verstorbene konkret an dem SARS COV 2 Virus verstorben ist.

Schreibe einen Kommentar