Corona weltweit 500.000 bis 700.000 Tote?

Coronahysterie • © Peter Hollatz

Coronahysterie • © Peter Hollatz

Sollten wir uns nicht daran gewöhnen, wie an eine ganz normale Grippe, die leider auch Todesopfer fordert. Wer Abstand halten möchte und Maske tragen möchte soll dies auch weiterhin machen (Söder: „Ein Schal ist ausreichend“) ohne diskriminiert zu werden und wer sich nicht besonders vor Grippe im Allgemeinen und Corona im Besonderen, Masern oder TBC schützen möchte soll verfahren wie gehabt. Menschen, die nachweislich infiziert und Krankheitssymptome zeigen sollen sich ohne Zwang wie bei einer anderen Grippe auch verhalten.

Kommt jetzt die Zwangsimpfung? Warum ist die 1942, also noch vor Kriegsende eingeführte Influenzaimpfung nicht verpflichtend? Weil es trotz Impfung seit 78 Jahren alleine in Deutschland jährlich zu bis 25.000 Grippetoten kommt? Die letzte größere Grippewelle 1977/78 verzeichnete weltweit 500.000 bis 700.000 Tote! Zu der Zeit hatten wir beim Bundesgrenzschutz nur eine Terrorkrise mit der RAF (eher ein gesellschaftlicher Virus) und keinerlei Grippeeinsätze!


Da nimmt sich Corona in Deutschland mit etwas über 9.000 Toten bei „großzügiger“ Zählung sehr viel geringer aus!

Habe kürzlich ganz spontan eine Freundin umarmt, die ich seit Wochen nicht gesehen habe. Hätte ich das nicht tun sollen, weil dadurch IRGENDEINER Infektion (schlimmstenfalls Masern oder TBC!) Vorschub geleistet werden könne? Sollte man gar keine Menschen mehr umarmen, sich möglichst von der Menschheit fernhalten! Schickt die panikmachenden Politiker nach Hause und schmeißt den Fernseher aus dem Fenster und es kehrt wieder Ruhe ein!

geschrieben von: Peter Hollatz

Peter Hollatz

Eine Antwort auf „Corona weltweit 500.000 bis 700.000 Tote?“

Schreibe einen Kommentar