„Die Rente ist sicher“

– kaum ein politischer Satz brannte sich in die Köpfe der Deutschen ein wie dieser. Dr. Norbert Blüm (CDU, Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung), sprach die Worte zwar erstmals im Wahlkampf 1986, am 10. Oktober 1997 sollte er diese jedoch in einer hitzigen Debatte im Deutschen Bundestag wiederholen. Mit den Stimmen der Fraktionen der CDU/CSU und FDP wurde an diesem Tag die umstrittene Rentenreform verabschiedet. Ein sogenannter demografischer Faktor sowie die Absenkung des Rentenniveaus von 70 auf 64 Prozent sollten die Renten der Deutschen in Zukunft langsamer ansteigen lassen. Ansteigen lassen? Wir sind jetzt bei 48% und man will sie langsamer fallen lassen!

Das hat unser Staat aus der Rente gemacht: 48 Jahre gearbeitet, Kollegen, die schon vor 20 Jahren in Rente gingen bekommen an die 1.500 € Rente. Der Kollege, der jetzt mit 60 geht gerade mal 500 €. Wenn der neue Rentner noch 20 Jahre leben darf fehlen ihm fast eine Viertelmillion €, die er aber schon in die Rentenkasse eingezahlt hat.

Gleichzeitig wird das Rentenalter raufgesetzt und für jeden Monat den Du früher in Rente gehst gibt es lebenslangen Abzug!

Die Rente sinkt bei vielen unter die Grundsicherung und wer sich dann auf seine alten Tage was dazuverdienen möchte um seinen Enkelkindern ein Geschenk zu machen bekommt es von seiner Grundsicherung eiskalt abgezogen, Dank SPD CSU CDU GRÜNE LINKE FDP

Ist das Besatzerregierungsmentalität? Die Lebensleistung der Alten muss geehrt werden und darf nicht durch das Verhalten unserer Regierung vor die Hunde gehen.
Wir haben einfach kein Geld mehr um U-Boote zu verschenken und alle Reisenden auf Volkskosten nach Deutschland einzuladen! Die Renten für die Deutschen die 40 Jahre und länger hier arbeiten ZUERST!

Das erklärt die große Volksverarsche am besten. Wer hat die Rentenkasse geplündert? Bei Gesetzesänderungen muss auch Dein Wahlkreisabgeordneter abstimmen. Frage ihn ob auch er mit seiner Stimme Deine Rente gekürzt hat. FRAGE IHN!

Jetzt schreien die Brandstifter SPD CSU CDU GRÜNE LINKE FDP nach Rentenreform. Warum? – Wollen unsere Politiker die Katastrophe „verschlimmbessern“?

Stellt einfach das Rentenrecht wieder auf den Stand 1985 und gut ist! Dann braucht ihr nur noch alle ausländischen unberechtigten Aufhältlichen rausschmeissen, keine Geschenke mehr an das Ausland leisten und das Reallohnniveau von 1985 wieder herstellen dann trägt sich die Rente von alleine!

www.Buergerplattform.com

geschrieben von: Peter Hollatz

Peter Hollatz

7 Antworten auf „„Die Rente ist sicher““

  1. Der Anfang vom Ende des deutschen Wirtschafts-Wohlstands ist eingeläutet – dargestellt an folgendem, praktischen Beispiel:
    Das Unternehmen FESTO mit immerhin weltweit 21.000 Mitarbeitern reduziert in Deutschland aufgrund der Konjunkturflaute spürbar die Arbeitszeiten (Stuttgarter Nachrichten).

    Vor einigen Jahren wurde in PlusMinus die Situation künftiger, deutscher Rentner anhand zweier Beispiele dargestellt – einer davon ein gut verdienender FESTO-Facharbeiter mit 2.500 Euro netto(!). Der fiel bereits damals aus allen Wolken, als er seine zu erwartende Rente erfuhr, die nach 45 Jahren Erwerbsleben knapp über der Grundsicherung läge.

    Aufgrund der aktuellen Entwicklung jedoch könnte er eigentlich gleich kündigen und Hartz IV beantragen…
    …aber seht selber, was den deutschen Michel erwartet:

    https://youtu.be/pYojVEKbjL4

  2. „Sie lassen Millionen in unsere sozialen Sicherungssysteme einwandern, während Sie Millionen eigene Landsleute in die Altersarmut schicken.

    So etwas gibt es in keinem anderen Land der Welt!

    Würden sie die Asylkosten als Steuerzuschuß an die Rentner überweisen, könnte das Rentenniveau sofort um 15 Prozent steigen.“

    Mehr erfahren Sie in Björn Höckes Plenumsrede und natürlich im AfD-Rentenkonzept!

    Zum Rentenpapier der AfD-Fraktion im Thüringer Landtag:
    https://afd-thl.de/rentenpapier/

    http://facebook.com/story.php?story_fbid=2269764343264839&id=1424631334444815

Schreibe einen Kommentar