RKI meldet mehr als 22.700 Neuinfektionen und 409 weitere Todesfälle

Deutschland am 4. Advent im Jahr der Ausgangssperre

Am Wochenende ist die Zahl der Neuansteckungen in der Regel aufgrund von verzögerter Registrierung niedriger. Abermals ist der Wert im Vergleich zur Vorwoche angestiegen obwohl schon seit einer Woche bundesweit das wirtschaftliche und gesellschaftliche Leben mit Betriebsschließungen der kompletten Gastronomie/Hotellerie und dem meisten Einzelhandelsgeschäften heruntergefahren wurde. Es bestehen ganz strenge Kontaktsperren, nächtliche Ausgangssperre wie in Kriegsgebieten, Abstandspflichten und Maskenzwang sogar im Freien.

Fast jeder Deutsche hält sich daran, nur der Virus nicht! Es passieren nur gelegentliche Ausrutscher wie neulich in der Bayerischen Landtagskantine aber das kann ja nicht ursächlich für massenhaften Vermehrung der Coronafälle sein?

Oder ist es einfach die jährliche Grippezeit, die sich schon seit Jahren mit Corona vermischt? Dem Vernehmen nach soll ja ein Test noch nicht zwischen verschiedenen Grippearten unterscheiden können.

Die meisten Youtube-Videos mit Berichten von überlasteten Krankenhäusern und Notaufnahmen sind übrigens schon über zwei Jahre alt und stammen aus den alljährlichen Grippewellen.

geschrieben von: Peter Hollatz

Peter Hollatz

2 Antworten auf „RKI meldet mehr als 22.700 Neuinfektionen und 409 weitere Todesfälle“

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.